Enermax Steelwing Review


Published by Luca Rocchi on 16.03.17
Page:
(1) 2 3 4 ... 8 »

Beim Steelwing handelt es sich um ein neues und auffällig ausschauendes Gehäuse von Enermax. Hergestellt wird dieses aus Aluminium und gehärtetem Glas, sprich es fällt dementsprechend hochwertig aus. Trotz der kompakten Abmessungen gibt es Platz für mATX sowie mini-ITX-Mainboards. Zudem besteht die Möglichkeit, dass High-End-Grafikkarten verbaut werden können.



Mit dem Steelwing scheint Enermax offensichtlich in neue Gefilde vordringen zu wollen. Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass es sich hier um kein Gehäuse mit gewöhnlichem Design handelt. Führt man sich die Abmessungen zu Gemüte, die 387mm x (B) x 300mm (H) x 176mm (T) betragen, dann wird klar, das hauptsächlich kompakte Mainboards Platz finden, wobei auf mini-ITX- oder mATX-Modelle zurückgegriffen werden kann. Aufgrund der Tatsache, dass es sich hier um ein verhältnismässig kleines Gehäuse handelt, kann dieses auch leicht transportiert werden.

Das Steelwing unterscheidet sich optisch drastisch von den konventionellen Gehäusen, die Enermax üblicherweise ins Angebot aufnimmt. In diesem Fall setzt der Herstller komplett auf Aluminium, wobei einzelne, gefräste Panele zum Einsatz kommen, die zudem sandgestrahlt wurden und generell äusserst hochwertig sind sowie verarbeitet wurden. Betrachtet man die Seitenwände, so bekommt man bezüglich dem Panel auf der linken Seite eine Platte aus gehärtetem Glas zu Gesicht, wohingegen auf der rechten Seite wiederum Aluminium zum Einsatz kommt. Darüber hinaus ist diese Gehäuse in zwei unterschiedlichen Farbkombinationen erhältlich, wobei aus einer grünen und einer Himbeerroten rechten Seitenwand gewählt werden kann.

Betrachten wir an dieser Stelle ganz kurz die Kühlungsoptionen, so fällt auf dass viel Flexibilität in diesem Bereich dem Design zum Opfer fiel. Vorinstalliert in der Front-Partie findet man einen 120mm LED-Lüfter von Enermax vor und je nach Länge der Grafikkarte, die man verbaut lässt sich ein 120mm-Radiator wahlweise von einer All-in-One- oder für eine Custom-Wasserkühlung verbauen. Fragt man sich wie hoch CPU-Kühler maximal sein dürfen, so ist die Antwort 80mm.

Seite 1 - Einleitung Seite 5 - Installation
Seite 2 - Vorschau Seite 6 - Belüftungsoptionen
Seite 3 - Features Seite 7 - Temperaturen
Seite 4 - Produktbeschreibung Seite 8 - Fazit




Navigate through the articles
Previous article Corsair Carbide Air 740 Review be quiet! Pure Base 600 Review Next article
comments powered by Disqus


Enermax Steelwing Review - Gehäuse - Reviews - ocaholic